Aderlass

Aderlass

„Wenn bei einem Menschen die Gefäße mit Blut überfüllt sind, müssen sie durch einen Aderlass von dem schädlichen Schleim und den durch die Verdauung gelieferten Fäulnisstoffen gereinigt werden“.

Der Aderlass ist eines der ältesten Ausleitungsverfahren und wurde bereits in der Antike angewendet. Ein Aderlass wirkt entstauend und blutverdünnend, dass heißt, die Fließeigenschaften des Blutes verbessern sich. Er wirkt ent­zündungshemmend, blutreinigend, krampflösend und schmerzlindernd.

Der Aderlass eignet sich zur Behandlung von Bluthochdruck, Stoffwechsel­störungen und chronischen Krankheiten wie Diabetes, Rheuma, Hautkrank­heiten.

Vorabkostenpauschale – 25 €